Clubmeisterschaften 2017

Bei schönstem Hochsommerwetter und mit viel guter Laune wurden die neuen Mixed-Clubmeister 2017 ermittelt.

Klar war: es wird 2017 ein neues Mixed-Clubmeisterschaftsteam geben - unklar war: wer wird es werden?

Im ersten Halbfinale trafen Niklas Zielonka und Brigitte Saitner-Breyer auf Debbie Hug und Peter Vogel. Schnell zeichnete es sich ab, dass Niklas und Brigitte hier als Sieger vom Platz gehen würden. Genauso deutlich schien es im 2. Mixed zu sein. Britta Neumann und Sebastian Saitner konnten den ersten Satz im Rekordtempo mit 6:0 gegen Mariele Zielonka und Wolfgang Koth verbuchen.


Konzentration beim Seitenwechsel und Sockenproblematik

Doch dann im zweiten Satz war alles anders: Mariele und Wolle stürmten ans Netz, volierten fast fehlerfrei und konnten mit 6:3 den 2. Satz gewinnen und spielten auch im Matchtiebreak souverän auf und gingen als Sieger vom Platz.

Während dieser zwei spannenden Halbfinalspiele hatten auch alle anderen Mixed-Paarungen des Turniers die Möglichkeit, erneut aufzuspielen. Fehlende bzw. verhinderte Partner wurden durch hilfsbereite Nachrücker ersetzt und mit Hilfe von Lottofee Ingeborg konnten die 8 Mixedpaarungen alle gegen neue Gegner spielen.


Steffen und Madlin; Bärbel und Christian


Thomas und Petra; Tanja und Dirk


Das 2. Geschwisterduell: Tim und Svenja; Volker und Jana


Hauptsache lustig: Karoline mit Dominik und Sabine mit ohne Daniel

Das Geschwisterduell im Finale und das Spiel um Platz 3 wollte sich dann allerdings keiner entgehen lassen und alle - ob jung, ob alt verfolgten gespannt, was auf Platz 1 und 2 so passieren würde.


Der jüngste Zuschauer voll konzentriert


Tennis gucken macht eben Spaß!

Zeitgleich starteten beide Matches und die Zuschauer waren schnell hin- und hergerissen, wo sie hingucken sollen. Das Spiel um Platz 3 war für eine weitere Überraschung gut. Während Debbie im Halbfinale mit deutlicher Rücksichtnahme gespielt hatte, konnte sie jetzt gegen Sebi und Britta befreit aufspielen und gewann mit ihrem Partner Peter den 1. Satz. Im 2. Satz dann ein kleines Formtief, aber im Matchtiebreak waren die beiden wieder voll da und verwiesen Britta und Sebi auf Platz 4.

Auf Platz 2 beim Finale schien es zunächst, dass Wolle und Mariele ihren Lauf aus dem Halbfinale hinüberretten konnten und beim Spielstand von 6:3 und 4:1 für die beiden wurde schon der Sekt bereitgestellt. Frei nach dem Motto: Noch 1 Seitenwechsel und dann machen wir Siegerehrung. Doch dann, ein kleiner Fehler von Wolle, ein wohlwollender Kommentar von Niklas: "Mensch Wolle, das ist der erste Fehler seit 8 Spielen...." und schon schien der Faden gerissen. Heiße Kämpfe am Netz, 3 Machtbälle für Wolle und Mariele, Kopfschütteln bei den beiden, wenn es wieder nicht klappte und im Tiebreak ging der 2. Satz an Niklas und Brigitte. Der Matchtiebreak hatte dann Krimicharakter. Vorsprung für Team Wolle/Mariele - Doppelfehler, Vorsprung für Team Niklas/Brigitte - Traumvolleys der Gegner. Schlussendlich ein 10:8 für Team Wolle/Mariele und die Clubmeisterschaften 2017 haben ein neues Dreamteam gekürt.

Da der Sekt mittlerweile warm war, wurde erst in Ruhe geduscht, um dann auf der Terrasse die Siegerehrung vorzunehmen und alle Finalisten konnten den großen Pokal einmal kurz ihr Eigen nennen und den immer noch warmen Sekt aus dem Objekte der Begierde trinken:


So sehen Sieger aus!!


Versuch's mal mit Gemütlichkeit....


Warum ist das eigentlich nicht meiner...?


Perfektes Team - Teamwork - wenn's drauf ankommt!